Gera, Untermhaus Greiz, oberes und unteres Schloss Adorf, Eisenbahnverein Franzensbad Eger, Burg Franzensbad, OPB Eger, Markt

Naturwunder und Highlights entlang der Strecke

Die Elstertalbahnstrecke ist die die brückenreichste Bahnstrecke Europas. Sie führt vom deutschen Bundesland Thüringen bis nach Tschechien hinein und ist rund 120 Kilometer lang, mit 30 Bahnhöfen und Haltepunkten sowie 140 Jahre alter Tradition. Die Bahnstrecke bietet den Fahrgästen zu jeder Jahreszeit eine traumhafte Naturkulisse entlang der Weißen Elster mit touristisch attraktiven Highlights.

Die Elstertalbahnstrecke verbindet Städte wie die Otto-Dix-Stadt Gera (Thüringen), die Residenzstadt Greiz, Plauen als Stadt der Spitze, die Teppichstadt Oelsnitz, Adorf als Tor zum „Oberen Vogtland“ und die Stadt des Egerlandes, Cheb (Tschechien). Die traditionsreichen Kurbäder Bad Elster, Bad Brambach und Franzensbad liegen ebenfalls an dieser Strecke.

Das romantische Flusstal der Weißen Elster ist wie geschaffen für ausgedehnte Spaziergänge, spannende Wanderungen oder erlebnisreiche Radtouren. Das Fahrrad kann ebenfalls in der Vogtlandbahn befördert werden. In unberührter Natur ist eine wirklich seltene Flora und Fauna erhalten geblieben. Der zertifizierte „Vogtland Panorama Weg®“ und der „Elsterperlenweg®“ begleiten den Fluss. Auch ein Teilstück des 400 Kilometer langen „Thüringenweges“ führt durch die Talaue der Weißen Elster.

Viele Teile des Vogtlands stehen unter Denkmalschutz, mit historischen Bauten und überlieferten Handwerken. Beliebte Sehenswürdigkeiten entlang der Strecke sind das untere Schloss Greiz, die Elstertalbrücke, die über 225 Jahre alte Holzbrücke in Wünschendorf nebst der 1000-jährigen Veitskirche, die Talsperre Pirk, Schloss Voigtsberg Oelsnitz, das König Albert Theater in Bad Elster sowie die Burg in Cheb (Eger).

Lust auf Riesentour? Wer den Spuren des „Riesen VOGLAR“ entlang der Elstertalbahnstrecke folgt, entdeckt seine fantastische Welt und ist sofort drin im realen wie virtuellen Abenteuer Vogtland.

Facebookseite des Interreg Projektes

Anfahrt

… mit dem Auto

Im Norden der Projektstrecke befindet sich die Autobahn A4 mit Abfahrt Gera, des Weiteren die Autobahn A72 in Höhe Plauen und Oelsnitz und parallel zur gesamten Strecke die Bundesstraße B92.

 

… mit Bus und Bahn

Zu erreichen ist die Strecke innerhalb des EgroNets nördlich von Zwickau aus mit der Vogtlandbahn RB2 nach Weischlitz, von Hof mit der Mitteldeutsches Regiobahn RE3 nach Plauen oberer Bhf. und südlich von Marktredwitz nach Cheb mit der Oberpfalzbahn OPB2, außerdem erreichbar von Leipzig aus mit dem Erfurter Bahn Express von Leipzig nach Gera Hbf.