Berga Goeltzschtalbruecke-VBG

EU-Förderung für die Elstertalbahnstrecke

Der Zweckverband öffentlicher Personennahverkehr im Vogtland ist einer von acht europäischen Partnern im EU Programm „Peripheral Access“. Das Programm fördert die europäische territoriale Zusammenarbeit beim Arbeitsmarkt, Umweltschutz und im Verkehr unter dem offiziellen Begriff „Interreg Projekt“. Es ist Teil der Struktur- und Investitionspolitik der Europäischen Union.

Im Vogtland geht es darum, den öffentlichen Verkehr in Grenzregionen und ländlichen Räumen besser zu entwickeln. Bis Mai 2020 wird deshalb die touristisch attraktive Elstertalbahnstrecke mit ihren 30 Bahnstationen unter die Lupe genommen, analysiert und mit Verantwortlichen und Partnern eine grenzüberschreitende Marketingkampagne für das Nahverkehrssystem EgroNet entwickelt. Im Ergebnis soll ein modernes dreisprachiges Leitsystem mit Reiseinformationen und touristischen Angeboten installiert werden. Der Zweckverband verspricht sich damit einen Zuwachs an Reisenden, die auch als Gäste der Tourismusregion gewonnen werden können.

Die Bahnstrecke ist ein „schlummernder Riese“, der geweckt werden will, um seine Möglichkeiten zu entfalten. Die Verbindung der Bahnstrecke mit anderen Mobilitätsformen sowie die Bereitstellung von touristischen wie auch verkehrlichen Informationen kann helfen, die „Schätze“ entlang der Stecke zu entdecken, zu fördern und im Herzen Europas von Thüringen über Sachsen nach Tschechien die Menschen zu verbinden. Vor allem überregional verdient es die Strecke, bekannter zu werden. Der Verkehrsverbund Vogtland möchte zum Verweilen einladen und die Fahrgäste zum Wiederkommen gewinnen.